Kalavantin Durg – Der Himmelskegel

Gestern habe ich es getan. Ich bin den Kalavantin Durg hinaufgestiegen, weswegen ich überhaupt nach Mumbai gekommen bin. Ein Weg in den Himmel hinein. Da das natürlich viel zu einfach und noch nicht genug war, habe ich gleich noch einen drauf gesetzt und bin auf die ehemalige Festung Prabalgad gleich nebenan gestiegen, von der man einen einmaligen Blick auf den Kalavantin hat.

Und noch eines: Der Kalavantin Durg sollte nur von absolut trittsicheren und schwindelfreien Mitmenschen bestiegen werden. Wer es sich jedoch zutraut, der bekommt ein Erlebnis fürs Leben geschenkt.

Viel Spaß beim Angucken 🙂

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Falls ja, würde ich mich total freuen wenn du mir einen like gibst. Und abonniere noch fix meinen Youtube Channel und meine Facebookseite.
Es ist alles kostenlos und Du verpasst keinen Beitrag und kein Video mehr 🙂

Ich freue mich über jedes Feedback 🙂

Lebe grün und frei,
Der Wildgruenwanderer 🙂

Ein Gedanke zu „Kalavantin Durg – Der Himmelskegel“

  1. Die Rahmhanke ist nichts dagegen! Wie oft steigt dort jemand hoch? Abwärts stelle ich’s mir noch komplizierter vor – aber da hattest Du die Melone ja sicher nicht mehr am sondern im Mann.
    Ich wünsche Dir für den letzten Monat dort noch viele tolle Erlebnisse und bleibende Eindrücke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.