Der Hohe Torstein – Ein Kletterguide

Hallo Leute,

heute möchte ich euch von meiner Tour auf den hohen Torstein berichten. Dies werde ich in Form eines Kletterguides tun, so dass die Route von willigen und interessierten Kletterern leicht nachgegangen werden kann und vielleicht den ein oder anderen nicht kletternden Mitmenschen zum Klettern begeistert.

Der Hohe Torstein liegt im Elbsandsteingebirge in der Nähe von Bad Schandau, Postelwitz. Das Felsengebiet dort ist auch unter den Schrammsteinen bekannt. Insbesondere die Schrammsteinaussicht zieht besonders an Wochenenden und sonnigen Tagen massig Touristen an.

Der Ausgangspunkt ist der sogenannte Frühstücksplatz.

Um dort hinzugelangen folgt man einfach den Wegweisern zur Schrammsteinaussicht, die man sich ruhig vorher mal gönnen kann, wenn man sie noch nicht kennt ;).

Auf dem Rückweg von der Aussicht kommt man irgendwann an ein paar aufgeschichteten Holzbohlen vorbei, die rechts des Weges liegen. Dahinter sieht man einen Weg auf ein Felsband hinabführen, welches man nun rechtshaltent unterhalb der Schrammsteinaussicht verfolgt bis zu einer Rettungsbox. Dort steigt man kurz in eine kleine Schlucht ab und auf der anderen Seite wieder auf. Nach vorne blickend sehen wir eine markante Felsnadel, die auch unter Kletterern als „Tante“ bekannt ist. Wir gehen immer in diese Richtung, bis wir vor der Tante stehen. Von hier aus steigen wir weiter in der Richtung links wiederum zu einem Band hinab und gehen rechtshaltend auf diesem weiter, bis wir zu einem großen Felsplateau kommen, welches links von uns durch ein paar Bäume schimmert. Dieses Plateau ist sehr gut um dort ein Lager aufzuschlagen und erstmal zu frühstücken, denn es ist der Frühstücksplatz, von dem aus das folgende Video nun den Aufstieg zum hohen Torstein zeigt.

Der Hohe Torstein wird durch die Seyssche Variante, kombiniert mit dem alten Weg begangen. Ein sehr schöner Weg, auch für Anfänger, die mal in die sächsische Felsenwelt schnuppern möchten geeignet.

Es ist noch anzumerken, dass der gesamte Weg ungesichert ist. Das heißt man findet dort keine Ringe oder dergleichen, hier und da jedoch Möglichkeiten um Schlingen zu legen und sich damit selbst zu sichern. Das ist etwas, womit man in der Sächsischen Schweiz als vorsteigender Kletterer klarkommen muß, was aber gerade an dem vorgestellten Weg gut „geübt“ werden kann.

Wichtig: Bevor man diesen Kletterweg geht, sollte man sich mit den sächsischen Bergsteigerregeln vertraut machen und entsprechende Klettererfahrungen aneignen bzw. sich einen persönlichen Guide suchen, der den Vorstieg übernimmt.

Viel Spaß beim Ansehen 🙂

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Falls ja, würde ich mich total freuen wenn du mir einen like gibst. Und abonniere noch fix meinen Youtube Channel und meine Facebookseite.
Es ist alles kostenlos und Du verpasst keinen Beitrag und kein Video mehr 🙂

Ich freue mich über jedes Feedback 🙂

Lebe grün und frei,
Der Wildgruenwanderer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.