von Oliva nach Murcia

Hey Leute 🙂

Grüße aus Murcia!

In zwei Tagen habe ich es jetzt ca 200 Km weitergeschafft. Am ersten Tag hat mich letztendlich nur ein Fahrer mitgenommen, aber dafür gabs jede Menge Zitrusfrüchte. Ich bin quasi durch einen Wald, bestehend aus Apfelsinen, Mandarinen und Limetten gewandert. Die fallen dort von den Bäumen und vergammeln wie bei uns die Äpfel.

Heute hab ich dann meinen Trampjoker ausgespielt. Eine Autobahnmautbezahlstation, wo die Fahrer langsam durchfahren um zu bezahlen und dann auf die Autopista zu gelangen. Ich hatte sogar zwei andere Tramperinnen in Gesellschaft. Eine Russin, etwas älter stand nicht mal 15 Minuten dort und wurde gleich wieder mitgenommen. Allerdings wollte sie nach Valencia. Frauen haben es definitiv leichter beim trampen. Zumindest wenn sie keine Trampergrünschnäbel sind, so wie die andere. Das war eine jüngere und sie wollte auch in meine Richtung. Erst haben wir uns zusammen hingestellt was vermutlich für uns beide erhöhte Erfolgschancen geborgen hätte, da die Leute weniger Angst vor einem Pärchen haben. Aber dann wollte sich es woanders versuchen und hat sich zuerst an die Falsche Seite gestellt und dann noch ewig mit jemanden gequatscht, der nur das Gegspräch suchte aber sie nicht mitnehmen wollte :D. Dann auf meiner Seite viel zu weit vorne versucht. Es kam ein Auto und konnte dort vorn nicht anhalten, aber bei mir. Danach wollte der Fahrer aber auch nicht mehr zurück weil er es eilig hatte. Naja, tat mir irgendwie leid, allerdings stand ich dort schon drei Stunden und war auch froh das mal jemand anhielt.

Dann am Flughafen von Alicante wollte ich nach Murcia trampen und wenig später sprach mich ein Mann aus Senegal an mit dicken Holzperlenketten und bunter Mütze warum ich nicht mit dem Bus fahre. Ich erklärte ihm das ich lieber per anhalter fahre wegen den menschlichen Kontakten und des Abenteuers aber er lies nicht locker und bestand darauf mir mit seinen 5 Senegaler Freunden ein Busticket zu schenken und mich so im Bus „mitzunehmen“. Wir hatten interessante Gespräche :D.

In Murcia wollte ich eigentlich gleich weiter in Richtung Malaga, aber da war heute dann der Wurm drin. Ich hatte mir schon einen guten Trampspot auserkoren und wartete auf den passenden Bus dorthin, der nicht kam. Bis mir eine freundliche Frau auf spanisch sagte, das heute Feiertag sei. Ok alles klar, deswegen hatten so wenig Geschäfte offen. Und die Wartezeit verlängerte sich auf über eine Stunde. Ok bin ich ja vom trampen her gewohnt. Ich warte. Der Bus kam, ich steige ein und habe wieder nur den 50€ Schein. Wird schon irgendwie gehen. Tja, diesmal war es ein ziemlich grisgrämiger Fahrer, der absolut nicht mit sich reden lassen hat und mich kompromisslos wieder rausgeschmissen hatte, obwohl er schon ein Stück gefahren war. So kanns auch gehen. Mein Fuß mußte sich daraufhin einmal kräftig an einem Laternenpfahl entladen :D.

Aber egal, Murcia ist auch eine schöne Stadt mit billigen hostels und morgen ist auch noch ein Tag. Mal sehen wie weit ich morgen komme 🙂

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Falls ja, würde ich mich total freuen wenn du mir einen like gibst. Und abonniere noch fix meinen Youtube Channel und meine Facebookseite.
Es ist alles kostenlos und Du verpasst keinen Beitrag und kein Video mehr 🙂

Ich freue mich über jedes Feedback 🙂

Lebe grün und frei,
Der Wildgruenwanderer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.