Einmal Colombo Hin und Zurück

Nachdem ich den zweiten Tag ereignislos am Flughafen verbracht hatte, bekam ich abends eine Message, dass meine Tochter angekommen ist und alle in einem Guesthouse in Colombo untergekommen sind.

Wie ich später erfahren habe muß eine provisionshungriger Vermittler meine Tochter samt Mutter und Lunababy in einem unachtsamen Moment an mir vorbeigeschmuggelt haben. Gleich zack ins Taxi und ab in ein ungünstiges Guesthouse.

Aber jetzt ist alles gut. Wir waren schon baden und haben schon einen Versuch unternommen in Colombo ein indisches Visa zu bekommen.

Tja. Wir hatten nicht damit gerechnet dorthin für 50 Km 4 Stunden mit dem Bus zu benötigen. Auf jedenfall hatte das Teil schon zu als wir ankamen und der Ausflug wurde zu einem „Colombo und seine öffentlichen Verkehrsmittel“-Kennenlerntag.

Daria hat erstmal gleich mein Telefon beschlagnahmt um daran englisch zu lernen. Wir haben uns sehr gefreut uns wieder zu sehen :).

Reife Bananen, Kokosnüsse, Mangos und Papayas im Überfluß. Harr harr!

Die nächsten Tage benutzen wir erstmal um uns zu entspannen und dann gibts einen erneuten Visaanlauf.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Falls ja, würde ich mich total freuen wenn du mir einen like gibst. Und abonniere noch fix meinen Youtube Channel und meine Facebookseite.
Es ist alles kostenlos und Du verpasst keinen Beitrag und kein Video mehr 🙂

Ich freue mich über jedes Feedback 🙂

Lebe grün und frei,
Der Wildgruenwanderer 🙂

4 Gedanken zu „Einmal Colombo Hin und Zurück“

  1. Felix und Susi hätten bestimmt ein paar Tipps für Dich auf Lager gehabt bzgl. Sri Lanka, Colombo, Negombo und Co. Frag sie mal. Wir sind vor 3 Jahren jedenfalls mit ihren „Insider“ Kenntnissen super gut klar gekommen. Egal wie, es ist schön zu sehen, dass alles noch so aussieht, wie wir es erlebt hatten. Genießt die Zeit! Und meidet die Hauptverkehrszeiten, bezahlt lieber die Maut für den Highway und plant ansonsten halt viel Zeit für alle Wege ein.

    1. Hey Silke, danke für die Tips. Aber es macht auch Spaß es auf die harte Tour rauszufinden. Nur so wird man auch ein Insider :D. Mittlerweilen gebe ich hier auch schon manchen Touristen „Insidertips“.
      Morgen werden wir den Ort wechseln. Wir haben die Visaanträge heute eingereicht. Gruß aus Negombo 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.