Boofen und Rollstuhlfahrer

Seit ein paar Wochen sind wir nun in der Sächsischen Schweiz und boofen was das Zeug hält. Boofen? Nie gehört? Als Boofe bezeichnet man hier lokal einen Felsüberhang, unter dem es trocken bleibt und der einigermaßen ebenen Boden zum trockenen Schlafen bereithält. Und boofen gehen bedeutet ganz einfach in einer Boofe zu übernachten.

Wir waschen uns und unsere Kleidung an Quellen und Bächen, gehen tagsüber klettern, wandern, Höhlen erkunden oder reiten und hören abends und in der Nacht die Wildschweine durch den Wald röcheln.
Zur Zeit gibt es auch viele Heidelbeeren, Himbeeren und Brombeeren im Wald. Einfach lecker.

Neulich waren wir auf dem Weg ins Elbtal über einen Wurzelübersäten Weg mit Holzbohlenstufen, da raschelt etwas im Gebüsch.
Bestimmt ein Wildschwein! Noch ein paar Schritte und – nein – es ist ein Rollstuhlfahrer. Das muß einer von den ganz Harten sein, die morgens zum Spaß mit ihren Rollstühlen die Häntzschelstiege hoch und wieder runter fahren.

Der Mann – offensichtlich etwas verwirrt – fragt ob denn das der Elbleitenweg ist. Das ist ein etwas breiterer Weg, der unter umständen und mit 10 Augen zudrücken auch rollstuhlfahrertauglich ist. „Wann komme ich denn hier auf die Straße“. Ich muß ihn leider enttäuschen: „Tut mir Leid, aber hier beginnt gleich ein steiler Abstieg über Holz und Steinstufen und durch Felsspalten. Ich glaube nicht das sie da mit dem Rollstuhl runter wollen.“ Der gute Mann hatte nur noch zwei Finger an jeder Hand und konnte kaum laufen.

Das Ende der Geschichte war, dass ich ihn zurück bis auf den Elbleitenweg am großen Schrammtor schieben konnte, was so 500 Meter waren. Sehr sehr lange Meter. Über Wurzeln, Holzstufen und Matschlöcher. Der Mann ist da irgendwie alleine runtergekommen und dann hat sein Rollstuhl leider den Geist aufgegeben. Na so was.

Ich bin mir sicher den Kerl schon bald jammernd im halb demolierten Rollstuhl auf der Schrammsteinaussicht zu treffen. Und wer trägt ihn dann wieder runter? Ich bestimmt nicht :D.

Viel Spaß beim Angucken 🙂

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Falls ja, würde ich mich total freuen wenn du mir einen like gibst. Und abonniere noch fix meinen Youtube Channel und meine Facebookseite.
Es ist alles kostenlos und Du verpasst keinen Beitrag und kein Video mehr 🙂

Ich freue mich über jedes Feedback 🙂

Lebe grün und frei,
Der Wildgruenwanderer 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.